Sourcecode in der Diskurswelt

Freitag, 16. Mai 2008, 18:05 Uhr von Felix

Mittlerweile kann auf Diskurswelt.de auch Sourcecode gepostet werden. Das geht genauso wie in den FAQs von WordPress.com beschrieben. Bitte beachtet, dass das entsprechende Plugin mit dem Rich-Text-Editor auf Kriegsfuss steht. Vor dem Schreiben von Artikeln die Sourcecode enthalten, sollte dieser unbedingt im Benutzerprofil deaktiviert werden.

Scaffolding in Rails 2.x

Dienstag, 01. Januar 2008, 23:24 Uhr von Felix

Mit Ruby on Rails in der Version 2.0 sind Änderungen beim Scaffolding einhergegangen. Nahezu alle für 1.x geschriebenen Tutorials und Bücher generierern Fehlermeldungen.

Dynamisches Scaffolding in einem Controller mittels

scaffold :model

wird in Rails 2.x nicht mehr unterstützt.

Auch statisches Scaffolding durch Eingabe von

ruby script/generate scaffold model controller

auf der Console funktioniert nicht mehr. Die Syntax wurde wie folgt geändert:

ruby script/generate scaffold model fieldname:fieldtype fieldname:fieldtype

Fehler bei der Installation von Mongrel

Freitag, 21. Dezember 2007, 20:15 Uhr von Felix

Mongrel, die erste Wahl zur Bereitstellung von Rails-Applikationen, lässt sich ganz einfach mit

gem install mongrel

installieren. Soweit so gut. Bei uns (Debian/GNU Linux) hat das leider nicht funktioniert. Genauer gesagt hat sich das benötigte Gem (ein Begriff aus der Ruby-Welt, gleichbedeutend mit Paket) “Fastthread” zu Wort gemeldet:

ERROR: While executing gem ...(Gem::Installer::ExtensionBuildError)
ERROR: Failed to build gem native extension.

Des Rätsels Lösung: entgegen meiner Annahme waren zum Zeitpunkt der Übergabe des Servers durch den ISP nicht alle benötigten Pakete zur Kompilierung installiert. Mit folgendem Befehl lässt sich dies beheben:

apt-get install build-essential

Damit sollte die Installation im zweiten Anlauf problemlos über die Bühne gehen.

IT-Blogs

Montag, 17. Dezember 2007, 18:27 Uhr von Felix

Die Lektüre folgenden drei IT-Blogs kann ich wärmstens empfehlen:

  • The Daily Worse Than Failure präsentiert Kurioses aus der IT-Welt: die schlimmsten Code-Schnippsel, die schrägsten Vorstellungsgespräche. (Englisch)
  • Joel on Software: Joel Spolsky, Software-Guru aus New York und CEO von FogCreek Software, schreibt seit 2000 über Software-Entwicklung, Management, Business und das Internet. (Englisch)
  • Signal vs. Noise: Mitarbeiter von 37signals, das Unternehmen hinter diversen modernen Webanwendungen sowie Ruby on Rails, erläutern Designentscheidungen, Arbeitsmethoden und präsentieren interessante Links. (Englisch)

Über weitere, qualitativ hochwertige Vorschläge für diese Liste würde ich mich sehr freuen.

UTF8 und php

Sonntag, 16. Dezember 2007, 15:50 Uhr von Felix

Wer Webanwendungen, die auch außerhalb Mittel- und Westeuropas genutzt werden, entwickelt, der kommt wohl um UTF8 nicht herum. Dabei müssen diverse Stolpersteine berücksichtigt werden. Die Codierung muss unter anderem für Datenbank, Webserver und Browser spezifiziert werden. Auch die Verbindung zwischen Datenbank und Anwendung sollte bedacht werden.

Einen besonders leicht zu übersehende Tücke bringt php mit sich:
mit htmlentities aufbereitete Texte werden nicht richtig dargestellt. Warum? Der dritte Parameter (charset) ist, sofern nicht anders gesetzt, ‘ISO-8859-1’ alias latin1. Er muss auf ‘UTF-8’ gesetzt werden. Templatesysteme müssen gegebenenfalls angepasst werden. Ein Aufruf sieht dann etwa so aus:

htmlentities ( $string, ENT_QUOTES, 'UTF-8' );