Halbzeit

Montag, 18. Februar 2008, 18:07 Uhr von Felix

Statistik II und Controlling I liegen jetzt bereits hinter uns. Wie erwartet: zwei Sprints. Für mich bedeutet das: Halbzeit und kurz entspannen! Für diejenigen unter uns, die noch Wirtschaftsenglisch I schreiben bedeutet es: Halbzeit und kurz entspannen und ein paar Seiten zur Entspannung lesen.
Donnerstag noch Modellierung betrieblicher Informationssysteme und Freitag Rechner- und Betriebssysteme, dann haben uns die Semesterferien. Bei dem Wetter wird das langsam auch Zeit.

Business Pizza

Montag, 18. Februar 2008, 13:05 Uhr von Felix

In der letzten Woche gab es diverse Lernsessions für Statistik II, Controlling I und RBS und wie jeder weiß, macht lernen hungrig. Ziemlich hungrig. Flo, Hans und ich haben daher mal das Mittagsangebot, genannt Business Pizza, der Pizzeria Salino ausprobiert. Es gibt jede “Klassiker” Pizza (also Salami, Diavola, Margherita etc.) zwischen 11:00 und 14:30 Uhr für nur 4,90€. Das heißt: man bekommt für etwa 7€ ein richtig leckeres Mittagessen in angenehmen Ambiente serviert. Absolut weiterzuempfehlen!

Hier der “Klassiker”-Teil der Speisekarte: Diesen Beitrag weiterlesen »

Doppelt hält besser

Dienstag, 05. Februar 2008, 12:07 Uhr von Felix

Auf den knapp 500 Metern vom Bowlingcenter zur Bude von Sluke haben wir Hans am Samstag in seinem Golf II ganz schön abgehängt. Dachten wir. Ein um die andere Minute verstrich während wir uns es auf dem Sofa bequem machten und uns – der Eiswürfelmaschine sei Dank – frostigem Eistee widmeten. Dann endlich klingelte es an der Tür: Hans nebst Mitfahrerinnen. Auf die Frage ob er den Weg nicht gleich gefunden hätte bekamen wir eine unerwartete Antwort: Diesen Beitrag weiterlesen »

Zungenpiercing

Dienstag, 30. Oktober 2007, 20:41 Uhr von Felix

Frage: “Stört das nicht?”
Antwort: “Wenn man nicht gerade über ‘nen Langhaarteppich leckt, nee.”

Fleischbeilage

Freitag, 01. Juni 2007, 11:45 Uhr von Felix

“Sagt mal Leute, was ist das hier?” fragte ich gestern beim Mittagessen in die Runde, nachdem ich ein lebloses, dunkles, längliches Objekt in meinem Salatschälchen fand, dessen Inhalt ich mir schon zur Hälfte einverleibt hatte. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass es sich um eine Nacktschnecke handelte. Die Reaktion der Dame von Kasse 2 auf meinen Hinweis, was sich so alles im Mensasalat herumtreibt: “Ja, da können wir auch nichts für. Nehmen’s sich einfach ‘n neues Schälchen.”

Na danke auch. Guten Appetit!