Doppelt hält besser

von Felix

Auf den knapp 500 Metern vom Bowlingcenter zur Bude von Sluke haben wir Hans am Samstag in seinem Golf II ganz schön abgehängt. Dachten wir. Ein um die andere Minute verstrich während wir uns es auf dem Sofa bequem machten und uns – der Eiswürfelmaschine sei Dank – frostigem Eistee widmeten. Dann endlich klingelte es an der Tür: Hans nebst Mitfahrerinnen. Auf die Frage ob er den Weg nicht gleich gefunden hätte bekamen wir eine unerwartete Antwort: die Polizei war Schuld. Er fuhr 1, 2 Schlenker, weil er sich hinsichtlich des Weges wirklich nicht ganz sicher war. Das in Kombination mit einem defekten Rücklicht führte zur Verkehrskontrolle. Führerschein und Fahrzeugpapiere, haben Sie was getrunken, ja, ganz vorbildlich ein Glas Apfelschorle, Ihr Rücklicht ist defekt, was ist denn mit Ihrem rechten Außenspiegel passiert, der ist abgefallen… das übliche Programm. So weit, so nervig.

Als Hans sich am späteren Abend erbarmte ein paar arme Fußgänger einmal quer durchs nächtliche Bamberg zu fahren, tauchte plötzlich aus dem Nichts ein Auto auf und fuhr ziemlich nah auf. Dann ging auch schon die Laufschrift an. Polizei!

Ja, ich weiß das mein Rücklicht defekt ist. Hab’ eben mit Ihren Kollegen gesprochen. Denen ist aufgefallen, dass der rechte Außenspiegel kaputt ist. Werd’ ich alles machen lassen. Und zu der Apfelschorle ist auch nur ein Eistee dazugekommen.

Obwohl das Faschingsaufgebot der Polizei ganz schön Langeweile gehabt haben muss, wurde er auf dem Heimweg dann doch kein drittes Mal angehalten.

Kommentieren