RoR und DB2

von Felix

Endlich kann auch der SEDA Lehrstuhl mit Ruby on Rails arbeiten: IBM stellt nun offiziell einen DB2-Adapter zur Verfügung.

Ein kleiner Schritt für IBM, ein großer für die Menschheit. Danke, IBM!

2 Kommentare zu „RoR und DB2“

  1. Hans schrieb am 10. November 2008 um 10:18:

    Naja, der SEDA Lehrstuhl KÖNNTE, hätte er die Lizenzen fristgerecht verlängert :P

  2. Gregor schrieb am 10. November 2008 um 10:53:

    Ruby on Rails und DB2? Klingt als ob man versucht einen LKW-Motor in ein Porsche-Chassis einzusetzten…

Kommentieren